Betreutes Wohnen

 

Alle drei Leistungsbereiche verfügen über eine passendes Wohnangebot. So können sich die Betreuten bei uns zuhause fühlen. Schüler, Lernende und Erwachsene Betreute werden ausserhalb von Schule und Arbeit durch unser Fachpersonal persönlich und angemessen betreut.

Wohnen für Schüler

Kontakt Wohnen für Schüler: Lis Genoni, Bahnhofstr. 8, 6244 Nebikon, Tel. +41 62 836 62 37, E-Mail

Download: Konzept Sekundarschule

Auftrag und Ziele

Unser Auftrag besteht darin, jedem Jugendlichen während der Woche ein Zuhause zu bieten. Persönliche Betreuung und die Förderung von Fähigkeiten stehen allen zu. Sie erhalten die Möglichkeit, neue Erfahrungen ausserhalb ihres gewohnten Umfeldes zu sammeln. Das Internat bietet viele Gelegenheiten, um die Selbständigkeit zu üben, den Lebensalltag kennenzulernen und die eigenen Fähigkeiten zu verbessern. All dies ist für den Berufseinstieg und für den weiteren Lebensweg sehr wichtig.

 

Angebot

Der Bereich Wohnen Sekundarschule bietet je sechs Wohnplätze in den Häusern Villa Morger und Villa Louise in Nebikon an. Pro Haus teilen sich am Tag zwei Sozialpädagogen den Dienst, in der Nacht ist eine Person anwesend.

 

Das Betreuungsangebot wird ergänzt durch:

 

  • persönliche und gemeinsame Gestaltung der Freizeit
  • gemeinsame Projektwochen und Projekttage in Zusammenarbeit mit der Schule
  • die Gestaltung des Alltags in der Gruppe mit gemeinsamen Gesprächen, Festen und Ritualen
  • externe Psychotherapie und gezielte Zusammenarbeit mit Fachpersonen
  • das Erlernen von hauswirtschaftlichen Arbeiten
  • die Unterstützung bei Bewerbungen für eine Lehrstelle oder eine andere Ausbildung nach der Schulzeit

Wohnen für Lernende

Kontakt für Lernende: Léonie Wetzstein, Bahnhofstr. 22, 6244 Nebikon, Tel. +41 62 836 62 08, E-Mail

Download: Konzept Berufsbildung

Auftrag und Ziele

Aus unterschiedlichen Gründen können die jungen Frauen und Männer unter der Woche nicht in ihrem persönlichen Umfeld wohnen. Wir unterstützen sie dabei, ihren Alltag auf den Wohngruppen zu gestalten. Wichtig ist uns, sie in Beruf und Ausbildung zu begleiten. Für ihre persönliche Entwicklung werden gemeinsam Ziele erarbeitet und in kleinen Schritten umgesetzt. Die Erfahrungen in der Gruppe und der Umgang mit den anderen sind grosse Übungsfelder. Die Jugendlichen sollen selbständig und stabil werden und bleiben. Gegen Ende der Lehre und bei entsprechender Entwicklung, können die erworbenen Fertigkeiten in einer Kleinwohnung oder in einer 2er-WG angewendet und weiter geübt werden.

 

Angebot

26 Wohnplätze für männliche und weibliche Jugendliche und junge Erwachsene:

 

  • 12 Plätze in der Villa Erica in Nebikon
  • 10 Plätze in der Villa Sandhubel in Murgenthal
  • 4 Plätze in zwei Kleinwohnungen in Nebikon und in einer 2er-WG in Murgenthal, gemietet durch die Stiftung Villa Erica
  • Betreuung: Sonntagabend bis Freitagnachmittag

 

Das Betreuungsangebot wird ergänzt durch:

  • persönliche und gemeinsame Gestaltung der Freizeit; dabei berücksichtigen wir die beschränkte Freizeit der Lernenden
  • Feste und Rituale
  • eine offene Zusammenarbeit mit den Fachpersonen, Eltern, Therapeuten und zuweisenden Stellen

Wohnen Erwachsene

Kontakt Wohnen für Erwachsene: Sven Baltensperger, Egolzwilerstr. 8, 6244 Nebikon, Tel. +41 62 836 62 25, E-Mail

Download: Konzept Wohnen Erwachsene

Integriert sein bedeutet, in einer Wohnung im Dorf mit gezielter Unterstützung möglichst eigenständig zu leben.

 

Auftrag und Ziel

Unser Auftrag besteht darin, den Bewohner/innen mit einer psychischen Beeinträchtigung einen Wohnplatz mit persönlicher Betreuung anzubieten. Wir arbeiten nach dem Grundsatz des «Empowerment». Empowerment heisst, dass die Bewohner/innen in grösstmöglicher Selbständigkeit und Selbstverantwortung leben. Wir unterstützen sie dabei, Stärke und Einfluss auf ihr eigenes Leben zurückzugewinnen. Ziel ist, dass sie eine möglichst grosse Eigenständigkeit erreichen. Die Bewohner/innen leben in einer Mietwohnung innerhalb der Gemeinde Nebikon.

 

Angebot

18 Wohnplätze für Frauen und Männer in Nebikon.

 

Das Betreuungsangebot wird ergänzt durch:

  • betreutes Mittagessen an den internen Arbeitstagen
  • zweimal in der Woche Abendtreff mit gemeinsamem Nachtessen
  • verschiedene Freizeitangebote, z.B. Jahresfeste oder Ausflüge während den Ferien
  • Zusammenarbeit mit den Bezugspersonen, auswärtigen Fachpersonen und Behörden
  • Untgerstützung bei persönlichen Budget- und Finanzthemen